Spandauer Blasorchester 1960 e. V. Berlin

Spandauer Blasorchester 1960 e. V. Berlin

Das Spandauer Blasorchester 1960 e. V. Berlin ist ein sinfonisches Amateurblasorchester in Berlin. Zuhörer und Mitglieder finden nicht nur aus Spandau, sondern auch aus Berlin und den Städten des Havellandes wie Falkensee, Hennigsdorf und Dallgow-Döberitz zu uns.

Als modernes Blasorchester kann es auf Literatur zurückgreifen, die von der Filmmusik (Das Dschungelbuch, Ennio Morricone) über Big Band Titel (Jumping At The Woodside, Opus One), Musical- und Operettenbearbeitungen (Frau Luna, Orpheus in der Unterwelt, Cats, Starlight Express) bis hin zu Werken von Beethoven und Holst reicht. Sicherlich gehören auch Märsche (Florentiner Marsch, Türkischer Marsch) zu unserem Repertoire. Selbst der erfahrene Musiker würde sich wundern, wieviel anspruchsvolle, unterhaltsame und ernste Musik es ausschließlich für Blasorchester gibt.

Das Spandauer Blasorchester 1960 e.V. am 10.05.2014 beim Benefizkonzert im Sendesaal des RBB
Auf YouTube: Das Spandauer Blasorchester 1960 e.V.
am 10.05.2014 beim Benefizkonzert im Sendesaal des RBB.

Die musikalische Leitung des SBO60 liegt in den Händen von Martín Rincón Botero. Von der Qualität dieser Arbeit kann man sich über das Jahr verteilt auf vielen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb Berlins überzeugen.

Wir proben freitags ab 18.45 Uhr in Spandau in der Aula der
Schule an der Haveldüne, Jaczostraße 53/65, 13595 Berlin.

Vor wichtigen Konzerten wird bei Bedarf mittwochs eine Zusatzprobe durchgeführt. Wir freuen uns immer über neue Musikerinnen und Musiker.

News

Musikerwitz

Eine Expedition bahnt sich ihren Weg durch den Urwald. Die eingeborenen Träger haben eine für die Forscher unerklärliche Eile, weiterzukommen. Irgendwann bemerken die Forscher, dass ein ständiges Trommeln in der Luft liegt und langsam näherkommt: "bum tata bum tata bum tata dum tata batatabatata bum ...".
Die Expedition bahnt sich einen Weg nahe am Trommler vorbei, ohne ihn oder sein Dorf zu Gesicht zu bekommen und beginnt, sich wieder zu entfernen. Die Träger haben es eiliger denn je. Plötzlich bricht das Trommeln ab. Die Eingeborenen werfen stante pede ihre Lasten ab und zerstieben in alle Richtungen, so schnell ihre Füße sie tragen. Die Weißen schaffen es gerade noch einen der ältesten Träger einzuholen und zur Rede zu stellen:
"Warum ihr weglaufen? Was bedeuten Trommelsignal?"
"Ganz schlechte Nachrichten, ganz große Gefahr!"
"Wie gefährlich?"
"Höchste Gefahr, weglaufen, so schnell wie können!"
"Welche Gefahr, Krieg, Untier, was sein?"
"Große Gefahr, wenn stoppen Trommel, anfangen Tuba-Solo!"

© Spandauer Blasorchester 1960 e.V. Berlin
10.10.2020 15:44