Spandauer Blasorchester 1960 e. V. Berlin

Konzertprogramme

Anhand unserer künftigen / letzten Konzertprogramme möchten wir Ihnen einen Eindruck vermitteln, welche Musik Sie bei uns erwartet.

Programm als PDF-Datei   ⇶ 21
08
15
19
12
16
19
12
09
19
12
08
19
12
06
19
11
09
19
09
29
19
09
07
80erKult(tour)
A Little Opening
ABBA Gold
Alle Jahre wieder
Allegro Barbaro
Anchors Aweigh
Auf einem persischen Markt
Away in a Manger
Berliner Luft
Bonanza
Caravan
Christmas Day
Deck the Hall
Der Berliner liebt Musike
Egyptischer Marsch
Es wird scho glei dumpa
Fanfare for the Common Man
Fridericus Rex
From the Sinatra Songbook
Funiculi, Funicula
Gershwin in Concert
Gonna Fly Now
Good King Wenceslaus
Hark! The Herald Angels Sing
Hebe deine Augen auf, aus dem Oratorium "Elias"
How To Train Your Dragon
Ihr Kinderlein kommet
Israel Shalom
Lawrence of Arabia
Little Drummer Boy
Mary`s Boy Child
Mentis, Kleine Adventsfantasie
Michael Jackson Hit Mix
Morgen kommt der Weihnachtsmann
My Fair Lady
Nebukadnezar
O Tannenbaum
Petersburger Marsch
Petersburger Schlittenfahrt
Salome
Samba Time
Selections from Aladdin
Skyfall
Star Wars
The Best of Beatles
Tiger Rag
Tochter Zion
Untern Linden
Vom Himmel hoch, da komm ich her
We wish you a Merry Christmas
Weihnacht in aller Welt
White Christmas
Winter Wonderland
Zu Bethlehem geboren

News

Musikerwitz

Der Oberbürgermeister hatte Konzertkarten für Schuberts "Unvollendete Symphonie" geschenkt bekommen. Er war verhindert und gab die Karten an die Sachbearbeiterin für Organisationsfragen weiter. Am nächsten Tag fragte der Oberbürgermeister die Mitarbeiterin, wie ihr das Konzert gefallen habe. Statt zu antworten, überreichte ihm die Organisationsexpertin ein Memorandum, in dem es hieß:
- Für einen beträchtlichen Zeitraum hatten die zwei Oboe-Spieler nichts zu tun. Ihr Part sollte deshalb reduziert werden. Dadurch würden auf jeden Fall gewisse Arbeitszusammenballungen eliminiert.
- Alle zwölf Geiger spielten die gleichen Noten. Das ist unnötige Doppelarbeit. Die Mitgliederzahl dieser Gruppe sollte drastisch gekürzt werden. Falls wirklich ein großes Klangvolumen erforderlich ist, lässt sich dieses durch den Einsatz elektronischer Verstärker erzielen.
- Erhebliche Arbeitskraft kostete auch das Spielen von Zweiunddreißigstel-Noten. Das ist eine unnötige Verfeinerung. Es wird deshalb empfohlen, alle Noten auf- bzw. abzurunden. Würde man diesem Vorschlag folgen, wäre es möglich, auch Volontäre und weniger qualifizierte Hilfskräfte einzusetzen.
- Unnütz ist schließlich, dass die Hörner genau jene Passagen wiederholen, die bereits von den Saiteninstrumenten gespielt wurden. Würden alle in diesem Sinne überflüssigen Passagen gestrichen, könnte das Konzert von 25 Minuten auf etwa vier Minuten verkürzt werden. Hätte Schubert sich an diese Erkenntnis gehalten, wäre er wahrscheinlich in der Lage gewesen, seine Symphonie zu vollenden.

© Spandauer Blasorchester 1960 e.V. Berlin
22.09.2018 15:24